Josefshaus

Leben in Gemeinschaft

 


Ein Ort der Ruhe

Einweihung der neuen Michaelskapelle in St. Peter

Schon seit längerer Zeit plante die katholische Kirchengemeinde gemeinsam mit der Gemeindeverwaltung von St. Peter die Renovierung bzw. Neuerrichtung der Michaelskapelle gegenüber dem Josefshaus, an der Kreuzung Peter-Thumb-Weg/Lindenbergstraße. Da eine Renovierung aufgrund des maroden Zustandes der alten Kapelle dann doch nicht in Frage kam, beschloss der Stiftungsrat des Spitalfonds St. Peter vor vier Jahren, sie durch einen Neubau zu ersetzen. Dafür wurde von „Altbürgermeister“ Gottfried Rohrer eine neue Kapelle entworfen, die dann in ehrenamtlicher Arbeit von Handwerksbetrieben aus St. Peter errichtet wurde. Das Altarbild wurde von Hubert Lang, Maler und Bildhauer aus Riegel, gestaltet. Am 29. September wurde die Kapelle durch Pfarrer Klemens Armbruster feierlich eingeweiht.

Zu Beginn des Festaktes gab Bürgermeister Rudolf Schuler einen geschichtlichen Einblick in die Entstehung der ursprünglich an diesem Ort stehenden Kapelle. Demnach wurde die Kapelle auf Initiative der Lehrerin Anna Booz aus  St. Peter 1951 errichtet. Sie hatte während eines heftigen Unwetters am späteren Standort der Michaelskapelle unter Bäumen Schutz gefunden und aus Dankbarkeit dann die Kapelle zu Ehren des Erzengels Michael gestiftet.

Auf Grund unserer gutnachbarschaftlichen Beziehungen zum Ort St. Peter und zur katholischen Gemeinde übernahm das Josefshaus gerne die Bewirtung bei diesem Festakt. Das Einweihungsfest war sehr gelungen, mit reger Beteiligung von Einwohnern aus St. Peter und von Bewohnerinnen und Bewohnern des Josefshauses.

Es lohnt sich, die Kapelle als einen Ort der Ruhe im Alltagstrubel zu besuchen und dies vielleicht mit einem Besuch unseres werkstattCAFÉs zu verbinden, das immer am ersten Sonntag im Monat ab 14 bis 17 Uhr geöffnet ist.

Peter Werz, Leiter des Josefshauses

 


Ostermarkt 2017

Am 7. April lud das Josefshaus zum traditionellen Ostermarkt ein. Angeboten wurden Produkte aus dem Arbeitsbereich Ergotherapie des Josefshauses, selbstgebackener Kuchen und Kaffee.

 


Filmteam drehte im Josefshaus

Am 8. November drehte ein Filmteam der ERB Medien GmbH einen Filmbeitrag über das Josefshaus St. Peter. Der Film wird im Rahmen der Sendereihe "Vision - Mission - Stadtmission" bei bwfamily.tv ausgestrahlt. Erster Sendetermin war der 20.12. Die Sendung wird noch mehrfach wiederholt.

Hier können Sie die gesamte Sendung online anschauen.

 


10 Jahre Josefshaus: Jubiläumsfest im September 2015

Das Josefshaus St. Peter feierte im vergangenen Jahr sein 10-jähriges Bestehen. Das Jubiläumsfest fand am 15. September statt.

Auf dem Programm standen unter anderem eine Fotoausstellung zur Geschichte des Hauses, eine Improtheater-Aufführung, musikalische Darbietungen der Bewohner und ein "Rausch-Parcours". Für das leibliche Wohl ist mit Flammenkuchen, Kaffee und selbstgebackenem Kuchen gesorgt. Zum Abschluss feierten Bewohner, Mitarbeiter und Gäste einen ökumenischen Gottesdienst.

Impressionen vom Jubiläumsfest

Die Mitarbeiterinnen sorgten für das leibliche Wohl.

Ökumenischer Gottesdienst mit Pfr. Stefan Meisert und Prädikantin Julia Müller

Nicole Djandji-Stahl und Christian M. Schulz vom Improtheater Freistil

Ehepaar Dengler, Helga Vossler, Gottfried Rohrer (Bürgermeister a.D.), Christoph Keim (ehem. Hausleiter) Stefan Heckhausen (Vorsitzender Freundeskreis Josefshaus e.V.), Claudia Heckhausen

Hausleiter Peter Werz (links) und Dr. Friedemann Hagenbuch (Chefarzt des Zentrums für Psychiatrie in Emmendingen)

10 Jahre Josefshaus St. Peter

Jubiläum im Wohnheim für suchtkranke Menschen

Schlagzeile im September 2003:Die Evangelische Stadtmission Freiburg eröffnet in St. Peter ein Wohnheim für suchtkranke Menschen.

Schnell füllte sich das Haus nach der Eröffnung und gibt seither alkoholabhängigen Menschen ein Dach über dem Kopf. Das ist aber nicht das einzige, was das Josefshaus leisten will. Die Menschen, die hier einziehen, haben alle gemeinsam das Ziel, ihre Suchterkrankung in den Griff zu bekommen, d.h. sie wollen ohne Suchtmittel leben. Dass dies ein sehr großes, nur mit viel Mühe erreichbares Ziel ist, weiß jeder, der schon einmal versucht hat in seinem Verhalten etwas zu verändern oder sich von einer Sucht zu befreien.

Seit jetzt genau 10 Jahren unterstützt das Josefshaus seine Bewohnerinnen und Bewohner darin, ihr Abstinenzziel zu erreichen. Hilfe bietet das Josefshaus durch das Angebot und die Verpflichtung zu geregelter Tagesstruktur einerseits, durch Gesprächsangebote, Unterstützung in der Bewältigung von Alltagsproblemen und die Gemeinschaft im Haus andererseits. Gerade in der Gemeinschaft, die das Josefshaus bietet, liegt eine große Chance für Bewohnerinnen und Bewohner, die vor ihrem Einzug häufig alleine lebten und sich mit niemandem austauschen konnten.

Im Lauf der vergangenen 10 Jahre schafften es viele Bewohnerinnen und Bewohner ihre Alkoholabstinenz zu festigen und zum Teil auch wieder in einer eigenen Wohnung zu leben. Leider gab es allerdings auch einige, die nach ihrem Auszug aus dem Josefshaus schnell wieder in ihre alten Trinkgewohnheiten zurückfielen. Das Josefshaus und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können nur flankierend unterstützen und Mut machen, die weitaus größere Arbeit müssen die Bewohner selbst leisten.

Schlagzeile im September 2013:Das Josefshaus St. Peter feiert sein 10-jähriges Jubiläum.

Mit unserem 10-jährigen Jubiläum wollen wir Erreichtes feiern und würdigen. Gleichzeitig möchten wir Danke sagen an alle, die das Josefshaus durch ihren Einsatz als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, als Verantwortliche unseres Trägers, durch ihre Mitgliedschaft im Freundes- und Förderkreis oder in anderer Art und Weise unterstützten. Ein besonderer Dank gilt den Bewohnerinnen und Bewohnern, ohne deren Mut zur Veränderung es das Josefshaus gar nicht in dieser Form geben würde.

Das Fest am 15. September fand bei regnerischem Wetter, aber bei bester Laune und guter Stimmung statt. Neben offiziellen Vertretern der Gemeinde St. Peter waren VertreterInnen des Zentrums für Psychiatrie Emmendingen, verschiedener Kostenträger und Partnereinrichtungen, aber vor allem auch die Bevölkerung aus St. Peter gekommen, um mit den aktuellen und ehemaligen BewohnerInnen gemeinsam zu feiern.
Einen feierlichen Abschluss fand das Fest durch einen ökumenischen Gottesdienst, der vom Gospel-Chor Stegen und zwei Solisten musikalisch umrahmt wurde.

Schon jetzt danken wir Ihnen für die weitere Unterstützung unserer Arbeit im Josefshaus St. Peter!

Peter Werz


Eine Fotogalerie finden Sie hier.

Benutzen Sie die komfortable Vergrößerungsfunktion Ihres Browsers.
STRG +/- (PC) oder CMD +/- (Mac)

Vorvertragliche Information zur Heimanmeldung

Tagesstruktur im Josefshaus

 
  • Seite drucken
 

Josefshaus St. Peter

Wohnheim für abhängige Menschen

Peter-Thumb-Weg 2
79271 St. Peter
Tel. 07660/9410-0
Fax 07660/9410-23

Ihr Ansprechpartner

Peter Werz (Hausleiter)

Tel. 07660/9410-12

E-Mail